SaveYourInternet – Demo in Ulm!
15. März 2019
Volksbegehren: SPD reicht Klage beim Verfassungsgerichtshof ein
18. März 2019

Ein offenes Ohr für die Anliegen am Eselsberg

Mit zahlreichen Initiativen und Aktivitäten hat die SPD im Ulmer Westen in den zurückliegenden Jahren das kommunalpolitische Geschehen am Eselsberg erfolgreich mitgestaltet.

Für die Herausforderungen der kommunalen Wohnungsbaupolitik mit ausreichendem und bezahlbarem Wohnraum haben wir Vorschläge erarbeitet und Anträge gestellt und werden die Thematik weiter intensiv vorantreiben.

Nach Fertigstellung der Straßenbahnlinie 2, worüber wir uns sehr freuen, unterstützen wir die Einführung eines Kurzstreckentickets.  Die allgemeine Verkehrs- und Parksituation am Eselsberg ist ein Ärgernis und für Anwohnerinnen und Anwohner sehr unbefriedigend. Verstärkte Kontrollen könnten zu einer Beruhigung der Situation führen.

Mit Unterstützung durch die SPD im Ulmer Westen wird der Spielplatz am Bildungshaus Ruländerweg saniert und aufgewertet, was die Attraktivität des Stadtteils für Familien deutlich erhöhen wird. Zu einer familienfreundlichen Stadt gehören neben bezahlbarem Wohnraum auch gebührenfreie Kitas. „Grundsätzlich hat Bildung kostenlos zu sein; mit unserem Anliegen möchten wir Familien entlasten, Familie und Beruf vereinbaren und für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen“, so Vorsitzender Georgios Giannopoulos.

Die Sanierung von Schul- und Schulsport-Gebäuden muss forciert werden. Dabei dürfen die Sportentwicklung und die Sanierung von Schulgebäuden nicht gegeneinander ausgespielt werden, sondern müssen endlich umgesetzt werden.

Am Eselsberg versorgt sportlich und ehrenamtlich der VfB Ulm den Stadtteil. Dem VfB  wie auch dem ESC Ulm in der Weststadt gebühren ebenfalls die nötige Aufmerksamkeit der Stadt und mit kreativen Methoden muss eine Sanierung ermöglicht werden. Erwähnenswert ist das gute Angebot für Freizeitsport am Eselsberg, wie Mountainbike, Skater und dem Volleyball-/Bolz-Platz, so dass auch vereinsungebunden interessante sportliche Aktivitäten möglich sind.

Die Sanierungen und Erweiterungen der Multscher-Schule und der Stifter-Schule  müssen vorangetrieben werden. Entsprechende Anträge werden von der SPD im Ulmer Westen unterstützt. Besorgt sind wir wegen der Zerstörungswut an Schulen; es müssen neue Methoden entwickelt werden um den Vandalismus einzudämmen. Wir halten Verbesserungen bei der Beleuchtung für eine erste Maßnahme, um hier im wahrsten Sinne des Wortes mehr Licht in diese zerstörerischen Handlungen zu bekommen.

Die zahlreichen Begegnungen und Gespräche zeigen immer wieder, welch lebendige und engagierte Bürgerschaft am Eselsberg zuhause ist. Ein wichtiges Anliegen sind in diesem Jahr am 26. Mai die Gemeinderats- und Europa-Wahlen. Nutzen Sie Ihre Chance zur Gestaltung Ulms – beteiligen Sie sich.

Um unsere Stadt und unsere Stadtteile zukunftsfähig zu gestalten möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte gehen. Die amtierenden SPD-Stadträte mit Zuständigkeit der Angelegenheiten am Eselsberg Martin Ansbacher, Doro Kühne und  Georgios Giannopoulos stellen sich sehr gerne Ihren Anliegen, Ihren Wünsche und Ihrer Kritik, www.spd-ulm.de. In diesem Sinne wünschen wir allen Ulmerinnen und Ulmern ein friedliches und frohes Osterfest