Antrag: Energiesparmaßnahmen prüfen
31. Juli 2022
Antrag: Verkehrsprobleme im Wengenviertel lösen!
6. August 2022

Antrag: Verkehrsberuhigung in Lehr dringend nötig!

Bereits 2019 haben wir uns mit einem LKW-Durchfahrtsverbot für Jungingen beschäftigt. Nach der Eröffnung der neuen A8-Abfahrt Ulm-Nord beantragte unser Stadtrat Martin Rivoir ein LKW-Durchfahrtsverbot für Jungingen und Lehr, was vom OB als nicht nötig angesehen wurde. Aus Lehr seien keine Beschwerden von Anwohner:innen bekannt. Bei uns meldeten sich jedoch Bürger:innen aus Lehr und nach einem Ortstermin haben wir nun folgenden Antrag gestellt:

 

Verkehrsberuhigung in Lehr

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auf unseren Antrag, für die Stadtteile Lehr und Jungingen ein LKW-Durchfahrtsverbot auszusprechen, erhielten wir – bereits vor der jüngsten Sperrung der B10 – einige Nachrichten aus Lehr, die diesem Ansinnen zustimmten. Insbesondere seit der Eröffnung der Autobahnabfahrt Ulm-Nord beobachten Einwohner:innen in Lehr, dass der LKW-Verkehr noch mehr zugenommen hat. Offenkundig geht es hier um eine Mautersparnis von der A8 bis zum Berliner Ring. Die Ortsdurchfahrt in Lehr ist allerdings für Durchgangsverkehr nicht geeignet. Teilweise sind die Gehwege sehr schmal wie z.B. in der Loherstraße zwischen dem Abzweig Mähringer Straße und Rührweg. Am südlichen Ortsausgang wird aufgrund der geraden Strecke zügig beschleunigt, was Lärm erzeugt. Wir beantragen, mithilfe einer Verkehrszählung belastbare Daten zu erheben.

Der Mariusweg in Lehr ist die Erschließung zur Ortsdurchfahrt für das ältere Wohngebiet östlich des Dorfkernes. Durch das Viertel führt auch der Schulweg aus dem östlichen und südlichen Ortsteil. Wie Anwohner:innen berichten, wird der Mariusweg, auch der Ratgebweg, als Abkürzung genutzt und die Tempo-30-Zone dabei wenig berücksichtigt. Die Straßen sind jedoch recht eng und gleichzeitig wohnen dort viele Familien mit Kindern. Um den Verkehr zu beruhigen und die Lebensqualität insbesondere der Kinder zu steigern, schlagen wir vor, das Wohngebiet zu einer „Spielstraße“ umzuwidmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Ansbacher
Fraktionsvorsitzender

Dr. Haydar Süslü
stv. Fraktionsvorsitzender

Dorothee Kühne
Stadträtin