Breite Diskussionen bei unserem Stadtgespräch zur Zukunft Wiblingens
14. Februar 2019
Eine Grundrente garantiert ein Altern ohne Armut
27. Februar 2019

Viele gute Ideen für Handel und Gastronomie in einer lebendigeren Innenstadt

Frank König berichtete am 19. Februar in der SÜDWEST PRESSE  über unser Stadtgespräch: „Handel und Gastronomie in Ulm attraktiver machen“:

Auch die SPD befasst sich mit der Zukunft von Handel und Gastronomie in Ulm. Wichtig: Anfahrbarkeit, Frequenz, Tourismus, Ambiente.

Bei einer Debatte der SPD zum Handel wurde erneut klar, wie sehr die Einkaufsstadt Ulm auf Publikum aus dem Umland angewiesen ist. Einzelhandelspräsident Hermann Hutter erzählte aus seiner Zeit bei Abt, wo man genaue Erhebungen gemacht hatte. Es zeigte sich, dass nur ein Viertel der Kundschaft aus Ulm stammt, nochmal ein Viertel aus dem Raum Neu-Ulm – und etwa die Hälfte aus der Region zwischen Biberach und Günzburg, Memmingen und Heidenheim: „Diese Leute stimmen mit den Füßen oder dem Auto ab“, sagte Hutter im „Ratskeller“. Bei der Anfahrt stand er … (weiterlesen auf swp.de)

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.