Stadtgespräch: „Herausforderungen in der Bildung“
23. März 2019
Ansbacher: Kita-Beiträge sind nichts anderes als eine Familiensteuer
25. März 2019

Häufele: CDU soll sich ebenfalls zum Ausbau der Straßenbahn bekennen und nicht hinter Luftnummern verstecken

Zu den Äußerungen der Ulmer CDU, der Ausbau der Straßenbahn sei zu teuer und müsse überdacht werden – Thomas Kienle: „Wir lange braucht man das?“ – und angeblich flexibleren und günstigeren Alternativen erklärt die Vorsitzende der SPD im Ulmer Süden, Ulrike Häufele:

Für die SPD ist die Straßenbahn das Verkehrsmittel der Zukunft: Schnell, umweltfreundlich und leistungsfähig! Deshalb fordern wir eine Untersuchung, wo in Ulm das Straßenbahnnetz erweitert werden kann. Dabei liegt für uns die Priorität bei einem Ausbau nach Wiblingen. Wir kennen das Spiel der CDU schon, die auf angebliche bessere Verkehrsträger setzt. Wenn die CDU mit ihrem damaligen Frontmann Frank Ahnefeld 1999 mit einem angeblich innovativen Bussystem, das es bis heute nicht gibt, beim Bürgerentscheid zum Fünf-Linien-Netz nicht gegen den Ausbau der Straßenbahn gekämpft hätte, wäre heute wohl alles in Betrieb und wir hätten das modernste Verkehrssystem eine deutschen Stadt in unserer Größe. Wir fordern die CDU auf, sich ebenfalls zum Ausbau der Straßenbahn zu bekennen und sich nicht hinter Luftnummern zu verstecken.

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.