Antrag zu den Haushaltsberatungen: Mehr Stellen in den Bereichen Wohngeld, Tiergarten, Stadtreinigung und Bürgerdienste
27. November 2022
Antrag zu den Haushaltsberatungen: Aufstockung der Clearingstelle Wohnungslosenhilfe
29. November 2022

Antrag zu den Haushaltsberatungen: Beibehaltung des 100 %-Stellenanteils Schuldnerberatung

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Arbeit der Schuldnerberatung wird auf Grund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage und der momentanen Inflationsrate von über 10% sicher an Wichtigkeit zunehmen. Die Angst vor Verschuldung hat bereits die sog. Mittelschicht erreicht. Das statistische Landesamt verzeichnet nach einer kurzzeitigen Steigerung der Reallöhne nach Corona jetzt leider wieder ein Sinken. Besonders schwer trifft das die Menschen, die ohnehin schon armutsgefährdet sind.

Aufgrund besonderer Umstände durch die Pandemie und der Herausnahme der Fallzahlen der Wohnungslosenhilfe hatten wir es mit sinkenden Fallzahlen in der städtischen Schuldnerberatung zu tun. Es ist aber abzusehen, dass die Zahlen der akut Betroffenen und Hilfesuchenden ansteigen werden.

Deshalb sehen wir die nicht geplante Wiederbesetzung einer Elternzeitstelle sehr kritisch und beantragen, die betreffende Stelle mit einer geeigneten Kraft nachzubesetzen. Ebenso gilt es dauerhaft Prävention in diesem Bereich anzubieten. Derzeit ist jedoch nur ein Projekt bei der Diakonie geplant. Dieses Angebot gilt es dauerhaft zu finanzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ansbacher, Dr. Dagmar Engels, Eva-Maria Glathe-Braun, Anja Hirschel, Dorothee Kühne, Martin Rivoir MdL, Dr. Haydar Süslü